Dienstag, Oktober 17, 2017

Positionspapier

KulturForum Eching als beratendes und mitgestaltendes Gremium

Sybille Schmidtchen: Kulturelle Ereignisse gehören zu dem sozialen Gefüge einer Gemeinde! Sie sind konzipiert für die Bürger und bereichern ihr Leben, denn die Menschen, die Kultur-Schaffenden wie die Kultur-Konsumenten, stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Gute Kulturpolitik fördert die Attraktivität einer Gemeinde und begünstigt die Identifikation der Bürger mit dieser. Und gerade darum muss sie sich ständig fortentwickeln, also als kontinuierlicher Prozess verstanden werden. Dabei sollten sich die politischen Gremien nicht als Verwalter der Kultur verstehen, sondern eher als Garant kultureller Vielfalt.

Das Kulturforum Eching könnte im Austausch sowohl mit der Leitung des Bürgerhauses, den diversen Kulturschaffenden und den Bürgerinnen und Bürgern Echings diesen wichtigen und für jedermann zugänglichen Bereich "Kultur" stärken, fördern und erweitern, und zwar vor dem Hintergrund zahlreicher gesellschaftlicher Veränderungen und deren Auswirkungen. So fordert

  • der demographische Wandel neue Konzepte zur Bindung aller Altersklassen an den Ort (Kinder, Jugendliche und Familien haben andere Interessen als Senioren),

  • die kontinuierliche Zuwanderung von Menschen anderer Nationalitäten interkulturelle Angebote,

  •  das Überangebot medialer Reize eine partielle Anpassung kultureller Ereignisse an eine veränderte Begeisterungsfähigkeit besonders junger Mitbürger,

  • die angespannte Haushaltslage vieler Gemeinden demnach oftmals kostengünstige, aber ausgewogene Konzeptionen für einen trotzdem vielfältigen und intensiven kulturellen Auf- wand und die Überlegung, wie man ansässige Wirtschaftsunternehmen eventuell durch eine Art von Kultursponsering einbeziehen und damit an den Standort Eching binden kann, ohne natürlich bestehende Förderungen der Vereine zu gefährden.

    Die Komplexität dieses Anspruchs auf ein breitgefächertes Kulturangebot macht es selbstverständlich, dass eine Lösung durch das Zusammenspiel vieler Kräfte gesucht wird. Um unter Beachtung der finanziellen Leistungsfähigkeit der Gemeinde

  • Initiativen zu ergreifen,

  • neuen Ideen Raum zu geben und zu verwirklichen,

  • dem breiten Spektrum des Kunstverständnisses, unterschiedlicher Geschmacksrichtungen und unterschiedlicher Interessenslagen abzudecken,

  • von allen akzeptierte Rahmenbedingungen zu entwickeln

    braucht es Gedankenaustausch und Vernetzung mehrerer Bereiche untereinander. Das Forum soll den Mitgliedern die Möglichkeit geben, sowohl ihre eigenen Vorschläge als auch die Vorstellungen der Gruppierung, die jedes Mitglied vertritt, einzubringen. Das Forum soll Initiator sein, sucht aber des Weiteren kreative Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern Echings!

    Angestrebt werden sollte ein eigenes Profil des Echinger Kulturprogramms, auch um sich von den Angeboten der umliegenden Gemeinden abzuheben! Berücksichtigung finden sollen alle Organisationen und Institutionen, die sich generell mit der Schaffung und Vermittlung von Kul-tur befassen. Kultur offenbart sich nicht ausschließlich in der Dimension von Kunst schlechthin, sondern definiert sich durch Bildung (Schulen, Musikschulen, Volkshochschulen, Büchereien), durch Handlungsweisen (Kirchen, Vereine) und im weitesten Sinne durch alles, was von Menschen geschaffen und dokumentiert wird. Folgende inhaltliche Schwerpunkte könnten gesetzt werden:

  • Aufstellung eines Echinger Kulturkalenders

  • Beratung über ein breites Spektrum einzukaufender Kultur

  • Integration heimischer Künstler – Kunst- und Kulturmeile

  • Anbahnung eines Forums für künstlerisch begabte Mitbürger – Tag der offenen Tür

  • Installation eines Kino-Projekts

  • Berücksichtigung ortstypischer heimatkundlicher Ereignisse und lokaler Besonderheiten

  • Berücksichtigung regionaler Potentiale - Eigene Veranstaltungen lokaler Institutionen/Vereine/ Bildungsanstalten - Benefizveranstaltungen

  • Eigenes Profil und gleichzeitig kulturpolitische Kooperation mit den Nachbargemeinden

  • Konstante Verankerung in den Medien

  • Ausloten von Chancen für ein Kultursponsering

    Das Echinger Kulturforum versteht sich als Ort der Begegnung und Diskussion mit dem Bemühen um eine Verständigung über die Ziele und Strukturen Echinger Kulturpolitik, der Suche nach einem Konsens für die Setzung von Schwerpunkten und der daraus resultierenden Umsetzung einzelner Konzepte – selbstverständlich nicht als oder in Konkurrenz zur Bürgerhausleitung, sondern mittels kontinuierlicher Kommunikation in wechselseitiger Inspiration. 

Impressum